3. Februar 2017

Hörgeld 008: Was ist die zentrale Formel für Trading und Investieren? Teil 1

  • „Neuronales Handelssystem mit extrem hoher Trefferquote.“

    „Brand new Expert Advisor, 90% win rate!”

    “12.000 EUR in 2 Wochen, Trefferquote 85%!“

    „120% mit Priceline
    105% mit Netflix
    Machen auch Sie solche Gewinne!“

  • Welchen Informationsgehalt hat eigentlich diese Art von Werbung für Dich?
  • Wie lautet die Formel, mit der Du
    • solche Werbung sofort durchschaust,
    • jedes Handelssystem und jede Handelsstrategie analysieren kannst,
    • das Grundgerüst für die Entwicklung und Optimierung Deiner eigenen Strategien erhältst?
  • Die zentrale Formel für Trading und Investieren:

    Erwartungswert  =  (Trefferquote  x  Ø Gewinn)  –  (Verlustquote  x  Ø Verlust)

  • Andere Darstellungen:

    Erwartungswert  =  (Trefferquote  x  Ø Gewinn)  –  ((1 – Trefferquote)  x  Ø Verlust)

    Erwartungswert  =  Ø Verlust  x (Ø Gewinn /  Ø Verlust  x Trefferquote –  (1 – Trefferquote))

  • Welche 3 Erkenntnisse gewinnen wir aus dieser Formel?
  • Und was bedeuten diese für Dein Trading?
  • Was ist das Payoff Ratio?
  • Pick der Woche:
      • Overcast – Eine interessante Podcast-App

        https://overcast.fm/

      • Der Dow Jones knackt die 20.000 Punkte
        Dow Jones Langfristchart
        Der Dow Jones springt über 20.000 Punkte

Für Fragen, Feedback und Anregungen kannst Du die E-Mail-Adresse email hidden; JavaScript is required nutzen oder die untenstehende Kommentarfunktion. Vielen Dank!

Um unseren kostenlosen Podcast Hörgeld zu abonnieren, klicke auf einen der folgenden Links:

Über eine positive Bewertung und/oder Rezension bei iTunes freuen wir uns! Du hilfst diesem Podcast damit, im Ranking weiter nach oben zu kommen und besser gefunden zu werden. Danke!

2 Kommentare

  • Peter Pleintinger
    3. Februar 2017 – 18:16
    Eurer Podcast wäre als Schulfach zu empfehlen,damit man sich nicht mehr über 0% Zinsen am Sparbuch ärgern bräuchte. Antworten
    • Hörgeld | artmann
      5. Februar 2017 – 17:38
      Gute Idee. Leider steht’s um die finanzielle Bildung der Deutschen nicht sehr gut. Eine 2013 von der ING-DiBa in Zusammenarbeit mit Ipsos Marktforschung in 13 europäischen Ländern durchgeführte Studie zeigt, daß Deutschland hier am schlechtesten von allen abschneidet.

      ING-DiBa Studie

      Das zeigt sich auch im Anlageverhalten der Deutschen. Nur 14% der über 14jährigen sind in Deutschland in Aktien investiert.

      Wie wollen die anderen 86% in Zeiten von Null- und Negativzinsen langfristig Kapital aufbauen?
      Und wo soll ihre Rente später mal herkommen?

      Dabei steht der Dax heute 280% höher als vor 20 Jahren.
      Und das trotz Russland- und Asienkrise 1998 und den beiden Jahrhundertkrisen 2001/2002 und 2008/2009.

      Zeit, darüber mal nachzudenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.